FortiMail

E-Mail-Systeme sind ein erfolgreicher Angriffsvektor für Cyber-Kriminelle. Dazu gehören immer mehr Spam, Social Engineered Phishing, infizierte Geschäfts-E-Mails, schnellere Ransomware-Varianten und andere Malware sowie Angriffe aller Arten, die immer zielgerichteter erfolgen. Laut Gartner können solche komplexe Bedrohungen leicht die herkömmlichen Präventionsmechanismen von Secure E-Mail Gateways umgehen, die auf nur Signaturen und Reputation basieren.

Im Gegensatz dazu nutzt FortiMail Email Security die neuesten Technologien und Security-Dienste von FortiGuard Labs, um bestmöglichen Schutz vor allgemeinen und komplexen Bedrohungen zu bieten. Gleichzeitig werden robuste Datenschutzfunktionen integriert, um Datenverluste zu verhindern. Auch sind Sie so besser gegen Compliance-Verstöße und die Nichteinhaltung von Vorschriften wie HIPAA, PCI oder DSGVO gefeit.

Anti-Spam

FortiGuard Antispam bietet einen umfassenden, mehrstufigen Ansatz zum Erkennen und Filtern von Spam, der im Unternehmen verarbeitet wird. Die Dual-Pass-Erkennungstechnologie reduziert das Spam-Aufkommen am Netzwerk-Rand erheblich und bietet Ihnen einzigartige Kontrolle über E-Mail-Angriffe und Infektionen.

Anti-Virus

FortiGuard Antivirus schützt vor den neuesten Viren, Spyware und anderen Bedrohungen auf Content-Ebene. Marktführende erweiterte Erkennungsmodule verhindern, dass neue und aufkommende Bedrohungen sich in Ihrem Netzwerk verbreiten und auf wertvollen Content zugreifen können.

Virus Outbreak Protection Service

Der FortiGuard Virus Outbreak Protection Service (VOS) schließt mit einer Analyse in der FortiCloud Sandbox die Lücke zwischen Antivirus-Updates. Hiermit werden Malware-Bedrohungen zwischen der Aktualisierung von Signaturen erkannt und gestoppt. Schadsoftware kann sich so erst gar nicht im Unternehmen verbreiten.

Content Disarm & Reconstruction

Die Content Disarm & Reconstruction (CDR) entfernt in Echtzeit den gesamten aktiven Content aus Dateien und erstellt so „flache“, bereinigte Dateien. Der aktive Content wird ausnahmslos als verdächtig behandelt und entfernt. CDR verarbeitet alle eingehenden Dateien, baut diese ab und entfernt alle Elemente, die die Firewall-Richtlinien nicht erfüllen.

FortiSandbox Cloud

Der FortiSandbox Cloud Service ist eine erweiterte Lösung für die Bedrohungserkennung, die anhand dynamischer Analysen selbst unbekannte Malware erkennt. Die FortiCloud Sandbox liefert umsetzbare Informationen für die präventive Netzwerk-Kontrolle, um Bedrohungen unschädlich zu machen.

ProofPoint

Seit mehr als zehn Jahren ist Proofpoint bei der effektiven Blockierung von E-Mail-Bedrohungen Marktführer. Nutzen Sie Proofpoint Enterprise Protection zur Abwehr bekannter und unbekannter Vektoren, darunter:

  • Polymorphe und Zero-Day-Malware
  • Nachrichten mit schädlichen Anhängen
  • Manipulierte eingebettete URLs
  • Andere fortgeschrittene Bedrohungen

... und Spam, Viren, Phishing, Massen-E-Mails usw. Um solche bekannten und neu auftretenden eingehenden Bedrohungen effektiv und schnell zu erkennen, setzt Proofpoint eine Reihe verschiedener Technologien ein.

Die Enterprise Protection-Lösung von Proofpoint verwendet eine Kombination fortschrittlicher Technologien, um mehr bekannte Bedrohungen zu erkennen und zu blockieren. Diese Technologien nutzen Big Data, maschinelle Lernprozesse und die einzigartige Position im E-Mail-Verkehr zahlreicher Unternehmen um eine branchenführende Erkennung und Blockierung von Bedrohungen sicherzustellen. Aus diesem Grunde rangiert Enterprise Protection im Gartner Magic Quadranten für sichere E-Mail-Gateways als Marktführer.

Proofpoint bietet Sicherheit und Flexibilität - von der Anpassung von Richtlinien auf Administratorebene basierend auf Benutzern, Gruppen oder Domains bis hin zum Self-Service für Benutzer, um ihre Empfangseinstellungen anzupassen. Zudem bietet die SmartSearch-Technologie eine schnelle Nachrichtenverfolgung, um Bedrohungen auszuschließen.

Die Targeted Attack Protection (TAP) von Proofpoint bietet fortschrittliche Malware-Erkennung sowohl für URL- als auch für Anhang-basierte Angriffe. Erweiterte Analysetechnologien wie die statistische Analyse (Big Data), Pre-Exploit-Indikatorerkennung, erweiterte Sandbox und statische Analyse sind nur einige der Techniken, die bei TAP zur Erkennung von fortschrittlichen Bedrohungen zum Einsatz kommen.